Vier Spiele, drei Niederlagen - eine traurige Bilanz

Um es kurz zu machen, die freudigen Ereignisse auf dem Mohlsdorfer Rasen beschränkten sich am Wochenende auf die neuen Trikots für die C-Junioren des FSV sowie den Sieg der der E-Junioren I gegen ihre eigenen Vereinsmitglieder aus der 2. Mannschaft. Doch von vorn.
Am Freitag verloren die „Alten Herren“ gegen ihre Gegner aus Ebersbrunn 2 : 4, wozu kein weiterer Kommentar angebracht ist. Am Samstag erhielten die C-Junioren des FSV zunächst die neuen Tri-kots, welche im Beisein von Thomas Langer, als Vertreter der Sponsoren, und FSV-Chef Bernd Wezel übergeben wurden. Viel Glück brachten diese jedoch nicht, denn die Jungs bekamen von den Ki-ckern der BSG Wismut Gera eine 0:12 - Packung mit und gaben förmlich einen Offenbarungseid im Bezug auf Technik/Taktik und Spielfreude ab.
Viel mehr Spaß hingegen machte am Sonntagvormittag das Spiel der beiden E-Junioren-Teams des FSV gegeneinander. Trotz des 10:2 Sieges der 1. gegen die 2. Mannschaft muss man beiden Mann-schaften Einsatz, Kampfesmut und Siegeswillen bescheinigen, nur hatte die 1. mit Felix Hofmeister und Julian Braun zwei Trümpfe im Ärmel, gegen die der gegnerische Torwart wenig auszurichten hatte, obwohl er sein bestes gab. Das lässt für die Zukunft des FSV-Fußballs hoffen.
Hoffnung braucht man auch, wenn man das Spiel der Männer am Sonntagnachmittag gegen die Zwi-ckauer Löwen sah. Nachdem Mohlsdorf die ersten 20 Minuten dominierte und ein klares 2:0 heraus-gespielt hatten, ermöglichte es der FSV trotz guten Spiels dem Gegner sich zu sammeln und einen Halbzeitstand von 5:4 herzustellen. Ein Eigentor der Mohlsdorfer ließ die Moral sinken, und Unkonzen-triertheiten der Mohlsdorfer Abwehr verhalfen dem Gegner zum 5 : 7 - Sieg. Es bedarf bis zum Beginn der Punktspiele noch einiger Arbeit und vor allem Training, um solche Mängel abzustellen...

Frank Knüpp