Mohlsdorfer F-Junioren unterliegen Auma mit 5:0

Dieses Spiel hätten die FSV Männer locker nach Hause bringen müssen, denn von Anfang an domi-nierten sie das Spiel über weite Strecken und die erste Halbzeit fand fast nur in der Hälfte der Gäste aus Bad Köstritz statt. Letztere hatten durch eine Spielverlegung die Möglich-keit ihre Zweite mit Ka-dern der Ersten Mannschaft aufzufüllen, was dem Spiel zunächst aber kaum anzumerken war und nur eine Unachtsamkeit der Mohlsdorfer ermöglichte das 1:0 der Gäste in der 23. Minute. Die FSV Kicker spielten sich Chance um Chance heraus, die aber nicht konsequent genug umgesetzt wurden. Am Ende war das Glück auf Seiten der Gäste aus Bad Köstritz, die auch noch von einem Mohlsdorfer Ei-gentor profitierten. Erst in der Nachspielzeit (92. Minute) gelang Danny Reichel doch noch der An-schlußtreffer, der, wenn er etwas früher gefallen wäre, vielleicht noch die Wende hätte bringen kön-nen. Fazit: Die Mohlsdorfer könnten besser dastehen, doch dazu bedarf es auch mehr Trainingsein-satz. Es sei noch darauf verwiesen, dass das Verhalten einiger Mitglieder der Köstritzer Mannschaft – vor allem am Spielfeldrand – in grober Weise unsportlich und beleidigend war, sowohl gegen den Schiedsrichter als auch gegen die Mohlsdorfer Mannschaft und so wundert es auch nicht, dass Markus Kanzler auf seinen Platzverweis den Kommentar brüllte: „Schiri, wir treffen uns dann in der Kabine...“. So verhalten sich Sportler einfach nicht!
Die F-Junioren des FSV Mohlsdorf hatten die Kids des SV Blau Weiß Auma zu Gast und mußten sich diesen mit 0:5 geschlagen geben, obwohl auch ihre Leistung ein anderes Ergebnis gerechtfertigt hätte. Flott und spielfreudig agierten beide Mannschaften, nur ließen Zuspiel und Abschluß der be-gonnenen Aktionen bei den Kleinsten des FSV Mohlsdorf noch zu wünschen übrig.
Ebenfalls am Freitag spielten die Mohlsdorfer Alten Herren beim TSV Lichtentanne und konnten den Sachsen einen 3:2-Sieg abnehmen, womit die Alten Herren sich vorerst in die Winterpause verab-schieden.

Frank Knüpp