Fußball Männer 1.KK: FSV Berga II – FSV Mohlsdorf 4 : 1 (1 : 0)

Konnte man in der ersten Halbzeit trotz des Führungstreffers der Gastgeber durch Chris Fischer (28. min) noch von einem Spiel auf Augenhöhe mit ausgeglichenen Chancen sprechen, war es wieder einmal bezeichnend, dass die Gäste aus Mohlsdorf hinter ihren Möglichkeiten zurückblieben und mehrere der sich bietenden Torchancen nicht nutzen konnten. Es zeichnete sich wieder das leider vorhandene Unvermögen ab, die Defizite in der Verständigung mit den ausländischen Spielern auszugleichen und diese so von ihren manchmal unverständlichen „Solotrips“ abzuhalten, was den ganzen Spielfluß zeitweise deutlich störte und das „versemmeln“ von zuvor genannten Torchancen zur Folge hatte.

Der ständige Drang einiger dieser Spieler nach vorn hatte zur Folge, dass vor allem in der zweiten Halbzeit mehrfach kaum ein effektives Mittelfeld vorhanden war, was es dem Gegner leicht machte dem ersten Tor in der 53. Minute das 2:0 (Fischer), der 66. Minute das 3:0 (Stief) und der 79. Minute das 4:0 (Lunow) folgen zu lassen. Eine zeitweilig unnötige Härte im Spiel wurde zudem durch Schiedsrichter Christopher Förster auffällig oft nur bei den Gästen geahndet (zwei Gelbe Karten), was selbst Spieler der Gastgeber offen eingestanden und die Leistung des Referes als alles andere als „unparteisch“ bezeichneten.

Doch auch objektivere Entscheidungen hätten den Spielverlauf nicht entscheidend in eine andere Richtung gelenkt, solange das Mohlsdorfer Team nicht am Ausmerzen der eigenen Schwächen arbeitet. Versöhnlicher war zum Schluß einzig, dass es Ehsan Katebi in der 84. Minute gelang, den Ehrentreffer für die Gäste zu erzielen.

Frank Knüpp